Calido's Chayenne

Die ehrgeizige Überfliegerin

Chayenne ist eine 2008 geb. Oldenburger Stute.

 

Sie war in Springprüfungen der Klasse M erfolgreich unterwegs.

 

Mutter Quenada Z (Quickstar Queen)hat bereits viele erfolgreiche "Kinder" bekommen.

Wie alle ihre Nachkommen hat auch Chayenne einen guten Character und ist sehr geschickt und vorsichtig am Sprung. Dabei steht ihr, dank ihrem Ehrgeiz und ihrem Geschick am Sprung, eine große Karriere bevor.

 

Ihr Halbbruder, der von uns gezüchtete Balou Star von Balou du Rouet/ Quick Star, wurde erfolgreich bei den Hessischen Reitponys in Alsfeld gekört. Auch in der Hengstleistungsprüfung 2008 in Erbach konnte er sich gut behaupten. Beim 30-Tage-Test in Schlickau gelang es Balou Star die Höchstnote 10,0 in Springmanier zu erlangen.

Balou Star war unter anderem auf der Europameisterschaft und anderen großen Turnieren zu finden. Mehr Info's unter www.BalouStar.com.

 

Calido I ist heute einer der bedeutendsten Vererber weltweit. Er führt in seinem Pedigree je dreimal Cor de la Bryère A.N., Cottage Son xx und Ramzes AA sowie zweimal Anblick xx. Die Großmutter Kollet (v. Roman) brachte sechs Dressur- und Springpferde, die alle bis zur Klasse S erfolgreich sind. Muttervater Coriander war ein Multitalent und siegte vielfach in Dressurprüfungen der Kl. S. Calido I war HLP- Springsieger und gewann 25 Springpferdeprüfungen, u. a. in der Finalqualifikation des Bundeschampionates. Sein überragender Zuchtwert, der ihm seit Jahren eine feste Spitzenposition sichert, wird durch die errungenen Erfolge seiner Nachkommen unter Beweis gestellt. Herausragende Nachkommen sind u. a. Coupe de Coeur, Deutscher Meister 2006 u. 2007 unter René Tebbel, Nobless M, Grand Prix- Sieger 2007 in Helsinki und La Coronia unter Pius Schwizer, Eurocommerce Acapulco unter Gerco Schröder. Auf der Olympiade 2008 in Peking waren California unter T. Sugtiani, Cayak unter E. Sato und Nobless M als Nachkommen von Calido I vertreten. Über 60 Calido I-Söhne wurden gekört, allein 243 seiner Nachkommen verzeichneten Erfolge in S-Springen. Die FN-Lebensgewinnsumme seiner Nachkommen beträgt 2.783.635 €. Calido I stellte in Neumünster 2012 den 2. Reservesieger Calinello.

 

 

Muttervater Quick Star war das wichtigste Pferd in der Karriere von Meredith Michaels-Beerbaum, denn mit ihm gelang ihr der internationale Durchbruch. Als Quick Star gerade mal sieben Jahre alt war, startete Meredith mit ihm in Palm Beach und gewann dort ihren ersten Großen Preis.
Schließlich half ihr der Hengst dabei, sich auch in Europa durchzusetzen und die beiden gewannen - neben weiteren Siegen und Plazierungen - viele Große Preise wie Maastricht, München und Mannheim.
Meredith über Quick Star: "Er war ein Phänomen mit einer ungeheuren imposanten Erscheinung. Er hatte Sprungfedern unter den Hufen."

Außerdem kann er große Erfolge in der Zucht verbuchen. Sein erstes Stutfohlen war Erfolgspferd Stella und viele seiner Nachkommen sind heute erfolgreich im internationalen Sport unterwegs. (Quelle: michaels-beerbaum.de).

So zum Beispiel Quick Silver, Quifilio, Qualandra, Quebeck, Questro.

Auch hat er schon mehrere gekörte Hengste sowie prämierte Stuten gebracht.

Quickstar geht über Galoubet A auf den Weltvererber Almé zurück.

     Cantus  Caletto I
    Calido  Monoline
Calido's Chayenne  Baroness  Coriander
 kollett
  Quenada Z  Quick Star  Galoubet A
 Stella
   Drenada  Domino
     Grenada

 Nachkommen

Flying Star

 

von

For Treasure (For Pleasure x Carthago)

 

geb. 13.3.2020