Campina

Nachkommen mit viel Elastizität und Ehrgeiz

Campina ist eine Holsteiner Stute. Sie hat den berühmten Stamm 2067.

 

Campina wurde erfolgreich im Springen bis zur Klasse M eingesetzt.

Wie sie selbst zeigen auch ihre Nachkommen viel Springvermögen. Dabei fällt ihre elastische Art besonders auf. Sie alle besitzen einen klaren Kopf und sind absolut brav im Umgang.

 

Vater Corofino I bekam bei seiner Hengstleistungsprüfung in Medingen für seine Springmanier und -fähigkeit eine 10. Dieser Erfolg setzte sich nahtlos fort.

So war er, nachdem er als junges Pferd in Springpferdeprüfungen durch Seriensiege auffiel, unter Valerio Sozzi (Italien) auch jahrelang im internationalen Springsport aktiv.

Nebenbei hat er sich zu einem Vererber für hoch erfolgreiche Springpferde entwickelt. So gewann Russel mit Nick Skelton gleich fünf internationale Springen in London, Toronto, Calgary, Dublin und Rom. Er war Mitglied der englischen Mannschaft bei den Olympischen Spielen in Hongkong - genauso wie Fresh Direct Corlato unter Tim Stockdale, der sich im olympischen Einzelfinale an 16. Stelle platzieren konnte. Caprera war mit Helena Weinberg siegreich, California mit Holger Hetzel, Chatman mit Ludo Philippaerts, Corino mit Bernardo Alves, Corofina mit Laura Kraut und Cadillac mit Eric Navet. Er lieferte mehere gekörte Söhne und leistungsgetestete Stuten.

 

Muttervater Landgraf I zeugte mehr als 1600 Nachkommen. Fast alle Nachkommen sind mit dem Springvermögen des Vaters ausgestattet, viele von ihnen sind auch im internationalen Sport hocherfolgreich gewesen. Er ist mit Abstand der bedeutendste Springpferdevererber der Welt! Die Lebensgewinnsumme seiner Nachkommen übertrifft alle jemals erreichten Bestmarken. Denn seine Kinder haben auf den Turnierplätzen bis einschließlich 2000 den enormen Betrag von 7. 667. 792 Mark verdient! Von seinen Töchtern wurden rund 100 als Staatsprämien- Stuten eingetragen. Die gekörten und in der Zucht stehenden Söhne des Jahrhundert- hengstes sind weltweit mittlerweile auf mehr als 130 angewachsen.

Auch Landgraf selbst war in der Lage, hoch und weit zu springen, obwohl er nie kontinuierlich im Turniersport eingesetzt wurde und sein Können meistens auf Schauen zeigte. Dabei bewältigte er unter seinem Reiter Herbert Blöcker mehr als einmal 1.90 Meter – und 1975 in Essen auf der Equitana im Barrierenspringen ohne Mühe sogar 2.00 Meter! Landgraf I besaß sehr viel Selbstbewusstsein, Courage, Herz und Charakter, der ihn zu solchen Leistungen beflügelt. Dabei sprang er mit viel Gummi und einer ausgezeichneten Basküle. Diese Eigenschaften hat er auch erfolgreich an seine Nachkommen weitergegeben.

     Corrado I  Cordelabryere
    Corofino  Soleil
      L- Campina  Valeska IV  Fernando
 Option
  Danny I  Landgraf I  Ladykiller
 Warthburg
   Vivian  Romino
     Gudrun

Nachkommen

Camelot

   von Cassini II, geboren 2006

   Erfolgreich Springprüfung Klasse S*

Zuckerpuppe 

   von Carano, geboren 2007

   Erfolgreich bis Springen Klasse M*

Cassinio

   von Cassini II, geboren 2008

 Erfolgreich bis Springprüfung M

Lasino`s Sexappeal

   von Lasino, geboren 2010

Cellestino

 von Cellestial, geb. 2016

Bildergallerie und Videos

Corofino von Corrado I/Fernando