Cleverness

Nomen est Omen

Cleverness ist eine 2006 geb. Oldenburger Stute.

 

Sie ist derzeit in Springpferdeprüfungen und Springprüfungen der Klasse M erfolgreich unterwegs.

 

Mutter Quenada Z (Quickstar Queen) war im Sport bis zur Klasse L erfolgreich.

Wie alle ihre Nachkommen hat auch Cleverness einen guten Character und ist sehr geschickt und vorsichtig am Sprung. Dabei steht ihr, dank ihrem Ehrgeiz und ihrem Geschick am Sprung, eine große Karriere bevor.

 

Ihr Halbbruder, der von uns gezüchtete Balou Star von Balou du Rouet/ Quick Star, wurde erfolgreich bei den Hessischen Reitponys in Alsfeld gekört. Auch in der Hengstleistungsprüfung 2008 in Erbach konnte er sich gut behaupten. Beim 30-Tage-Test in Schlickau gelang es Balou Star die Höchstnote 10,0 in Springmanier zu erlangen.

 

Ihr Vater Chambertin von Cambridge war ein dunkelbrauner Holsteiner Hengst, aus dem berühmten Holsteiner Stamm 18a2.

Chambertin war Seriensieger in Springpferdeprüfungen der Klassen A, L und M. In den Jahren 1998 und 1999 gewann er unter Jörg Naeve die Finalqualifikationen beim Bundeschampionat in Warendorf. 1999 wurde er zudem Holsteiner Landesmeister. Kurz darauf beendete ein Kreuzbandriß seine sportliche Karriere abrupt. Bereits in den Jahren 2005 und 2006 waren acht seiner Nachkommen fürs Bundeschampionat qualifiziert.

Chambertin hinterließ, nachdem er aufgrund einer Sportverletzung schon sehr früh eingeschläfert werden musste, über 100 eingetragene Zuchtstuten und zehn gekörte Söhne, darunter Chacco-Blue, Chalan und Codec, und zählt mit 146 Punkten zu den Top-Vererbern weltweit.

 

Muttervater Quick Star war das wichtigste Pferd in der Karriere von Meredith Michaels-Beerbaum, denn mit ihm gelang ihr der internationale Durchbruch. Als Quick Star gerade mal sieben Jahre alt war, startete Meredith mit ihm in Palm Beach und gewann dort ihren ersten Großen Preis.
Schließlich half ihr der Hengst dabei, sich auch in Europa durchzusetzen und die beiden gewannen - neben weiteren Siegen und Plazierungen - viele Große Preise wie Maastricht, München und Mannheim.
Meredith über Quick Star: "Er war ein Phänomen mit einer ungeheuren imposanten Erscheinung. Er hatte Sprungfedern unter den Hufen."

Außerdem kann er große Erfolge in der Zucht verbuchen. Sein erstes Stutfohlen war Erfolgspferd Stella und viele seiner Nachkommen sind heute erfolgreich im internationalen Sport unterwegs. (Quelle: michaels-beerbaum.de).

So zum Beispiel Quick Silver, Quifilio, Qualandra, Quebeck, Questro.

Auch hat er schon mehrere gekörte Hengste sowie prämierte Stuten gebracht.

Quickstar geht über Galoubet A auf den Weltvererber Almé zurück.

     Cambridge  Caletto I
    Chambertin  Hilgunde
      Cleverness  Desiree VII  Cordelabryere
 Wilga
  Quenada Z  Quick Star  Galoubet A
 Stella
   Drenada  Domino
     Grenada

Bildergallerie und Videos

Cleverness im Springpferde L

Cleverness, bei ihrem ersten Springpferde M

Chambertin, Vater von Cleverness